Liebe Patientinnen und Patienten,

bei allen Erkrankungen spielen Körper und Psyche zusammen. Die Psyche hat Einfluss auf den Ausbruch, die Beschwerden und den Verlauf körperlicher Krankheiten. Umgekehrt wirken sich organische Krankheiten im unterschiedlichen Ausmaß auf die Psyche aus. Die Einbeziehung psychologischer Aspekte in die Behandlung der Patienten ist daher unabdingbar.

Bei Bedarf stehe ich unseren Patienten und ihren Angehörigen gerne zur Seite!


Beratung und Therapie in der Geriatrie

In unserer Geriatrie werden alle Patienten psychologisch begleitet. Verlust der Mobilität und der Eigenständigkeit, beginnende Demenz, chronische Schmerzen oder der Verlust von nahen Angehörigen sind Belastungen, die insbesondere Menschen im höheren Alter betreffen.

Diagnostik: 

Eine der wichtigsten Aufgaben in der Psychologie ist die Diagnostik, diese umfasst zwei Bereich die kognitive Leistungsfähigkeit z.B. zur Demenzdiagnostik sowie die Diagnostik psychischer Störungen (z.B. depressive Störung, Angststörung).

Aufgrund der oft vielfältigen Belastungen und Einschränkungen im Alter, können sich z.B. Altersdepressionen, Ängste oder Schlafstörungen entwickeln. In den psychologischen Gesprächen werden die Patienten in der Krankheitsbewältigung unterstützt, emotional stabilisiert und motiviert. Die geistigen, seelischen und sozialen Ressourcen werden gefördert.

Auch die Angehörigen können einbezogen werden und in Gesprächen Unterstützung und Entlastung erfahren.

 

 

Voriger
Nächster