Department Unfallchirurgie

Rainer Fritz Hoppe

Departementleiter Unfall- und Handchirurgie

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
mit den medizinischen Zusatzbezeichnungen:
Hand- und Fußchirurgie, Rettungsmedizin

Sekretariat Abteilung für Unfallchirurgie

Tel. +49 (0)4751 908-201
E-Mail: ambulanzzentrum@khlh.de

Unfallchirurgie

  • Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Notfallbehandlung und Intensivtherapie
  • Verrenkungen und Verrenkungsbrüche aller großen und kleinen Gelenke
  • Sehnen- und Bänderrisse an Schulter-, Ellenbogen-, Knie- und Sprunggelenke
  • Unfallverletzungen der Hand
  • Arthroskopien und arthroskopische Operationen an Knie- und Handgelenk
  • Defektdeckung bei Unfallfolgen insbesondere im Bereich der Hand, einschließlich Hauttransplantationen und Lappenplastiken
  • Therapie von Heilungsstörungen bei Knochenbrüchen einschließlich Knochentransplantation
  • Behandlung entzündlicher und eitriger Knochenerkrankungen

Handchirurgie

  • Diagnostik und Therapie traumatischer und degenerativer sowie rheumatisch bedingter Veränderungen der Weichteile (Sehnen, Nerven, Gefäße, Bänder und Haut) und Knochen an der Hand
  • operative und konservative Wiederherstellung einschließlich mikrochirurgischer Eingriffe
  • Osteosynthese der Frakturen an der Hand mit Klein- und Mini-Fragmentinstrumentarium nach AO sowie Mini-Fixateur externe. Operative Behandlung von Pseudarthrosen an der Hand mit autogenen und autologen Knochen- sowie chemischen Knochenersatz-Materialien (Hydroxylapatit-Keramik)
  • Operative Knochentumor-Resektion und Wiederaufbau mit autogenem oder autologem Knochen
  • Korrekturosteotomien an der Hand
  • Arthroskopische Diagnostik und Therapie des Handgelenkes
  • Denervationsoperationen zur Schmerausschaltung am Handgelenk, Ellenbogengelenk und an den Fingergelenken
  • Athrodesen der Fingergelenke und des Handgelenkes nach traumatischen, degenerativen und rheumatischen Veränderungen
  • Operative Wiederherstellungseingriffe an Bändern und Sehen bei Traumafolge, Rheuma und Polyarthritis
  • Synovektomien der Sehnenscheide und Synovialektomien des Gelenkes bei Rheuma und Polyarthrose
  • Resektionsarthroplasktiken und Gelenkersatz, vor allem bei Rhizarthrosen oder Fingergelenksarthrosen
  • Mikrochirurgische Gefäß- und Nervennähte sowie Neurolysen
  • Beuge- und Strecksehnennähte mit modernem postoperativen Rehabilitationskonzept
  • Operation bei Dupuytren´schen Kontrakturen
  • Operationen der Nervenkompressionssydrome am Arm und am Handgelenk
  • Operative Tumorresektionen der Weichteile
  • Operative Eingriffe bei Infektionen an der Hand