Vortrag: Vorsorge bzw. Nachbehandlung nach einer Hüft- oder Knie-TEP

Zuletzt aktualisiert am 11.10.2021

Am Dienstag den 19.10.2021 um 19.00 Uhr gibt unser Physiotherapeut Peter Möhring in seinem Vortrag, im Rahmen der Patientenakademie, einen Einblick in den therapeutischen Alltag der Prä- und Post-operativen Versorgung nach Knie- oder Hüft-Totalendoprothese. Es wird aufgezeigt welche Bewegungen man vor der OP, nach der Diagnose Knie- oder Hüftarthrose vermeiden sollte und wie die therapeutische Versorgung nach dem operativem Eingriff aussieht. Die Physiotherapie beginnt bereits am Tag der OP. Hier ist der/die Patient*in gefragt, denn der Erfolg der OP hängt auch davon ab, wie gut diese*r bei der Physiotherapie mitmacht.

Welche Bewegungs-Einschränkungen erwarten mich nach der OP? Gibt es bestimmte Dinge, die ich vor der OP beachten muss? Diese Fragen klärt Herr Peter Möhring am Vortragsabend in der Seelandhalle Achtern Diek.

Auch dieser Vortrag unterliegt dem 3G-Hygienekonzept, wir bitten daher um vorherige Anmeldung zum Vortrag unter z.B. telefonisch unter (04751) 908 101 oder per E-Mail an info@khlh.de , der Einlass in die Seelandhalle ist wegen des Infektionsgeschehen nur für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete gestattet.



Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge:

Ein lehrreicher Abend zum Thema: (künstliches) Kniegelenk

Fachvortrag von Holger Kimmich zum Thema: Das künstliche Kniegelenk

Vortrag von Frau Dr. Broscheit zum Thema: “Spinalstenose – wenn das Gehen zur Qual wird“