Alle Tische besetzt beim Vortrag von Dr. Relitz

Zuletzt aktualisiert am 09.09.2021

Beim Vortrag unseres Chefarztes Dr. Marcus Relitz, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie – spezielle Viszeralchirurgie, am vergangenen Dienstag in der Seelandhalle waren alle Tische besetzt. Die zahlreichen Zuschauer folgten interessiert den Ausführungen über die Entstehung, Behandlung und operativen Methoden bei der Divertikel-Krankheit.

Herr Dr. Relitz veranschaulichte eindrucksvoll die verschiedenen Verlaufsformen der Divertikulitis. Wer seinen Bauch noch nie von innen gesehen hat, konnte diese Wissenslücke anhand der laparoskopischen Fotos füllen. Herr Dr. Relitz beschrieb die Historie der Operationstechniken vom künstlichen Darmausgang bis zur aktuellen Technik der Darmentfernung, bei der die Darmenden wieder verbunden werden. Die Entfernung eines Teils des Dickdarms ist heutzutage aber nicht immer erforderlich. In vielen Fällen genügt eine Bauchraumspülung in minimalinvasiver Technik zur Sanierung des Befundes und es zeigt sich im weiteren Verlauf, ob nach Überwindung der akuten Entzündung noch eine Teilentfernung des betroffenen Dickdarmabschnittes ebenfalls meistens mit der Schlüssellochmethode vorgenommen werden muss.

Am Ende des Vortrages blieb noch Zeit für Fragen an den Referenten oder auch kurze Gespräche unter 4 Augen. Der nächste Vortrag von Herrn Dr. Relitz sich mit dem Thema Darmkrebs befassen, dazu laden wir noch zur gegeben Zeit ein.  



Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge:

Vortrag: Vorsorge bzw. Nachbehandlung nach einer Hüft- oder Knie-TEP

„Hüftschmerz stoppen“ Ein Vortrag von Herrn Sebastian Penner

Nachtrag zur Patientenakademie am letzten Dienstag